FANDOM


Runaan ist der Anführer der Mondschatten-Elfen-Attentäter, die nach dem Mord am König der Drachen und der Zerstörung von dessen Ei dem König von Katolis nach dem Leben trachten. Er fürchtet das Blutvergießen nicht, wenn es nötig ist, und stellt seine Mission über alles andere. Zugleich kümmert er sich sehr um sein Volk und vor allem um das jüngste Mitglied der Attentäter, Rayla, die er wie eine Tochter liebt.[5]

GeschichteBearbeiten

Buch 1: MondBearbeiten

Runaan wird gemeinsam mit den anderen Mondschatten-Elfen im Reich der Menschen eingeführt, als sie soeben einem menschlichen Wachposten auflauern. Er entsendet Rayla, um diesen zu töten, damit er nicht die Nachricht über die Ankunft der Mondschatten-Elfen zum König weitertragen kann. Rayla gelingt dies aufgrund ihres Mitleids nicht, aber sie versucht, Runaan und den anderen Elfen vorzutäuschen, dass sie das Attentat durchgeführt hätte. Runaan lässt sich auf dieses Spiel ein, obwohl er zuvor bereits begriffen hat, dass Rayla den Wachposten hat laufen lassen. Nachdem die Menschen versuchen, die Elfen ausfindig zu machen, können diese sich zwar durch einen Zauber tarnen, aber Runaan tadelt Rayla für ihre Inkonsequenz. Er offenbart ihr, dass sie trotz ihrer Jugend zwar außerordentlich begabt ist, aber ihre Aufträge nicht beenden kann, weil sie zögert. Dies ist der Grund, aus dem Runaan sie nicht zum Attentat in die Burg von Katolis mitnehmen will. Zuvor hat sie jedoch, gemeinsam mit den anderen Mondschatten-Elfen und Runaan, einen Eid geleistet, König Harrow und den Kronprinzen Ezran zu töten. Die damit verbundenen Eidbänder schnüren sich bei einem nicht erfüllten Eid immer enger zu und verhindern dadurch den Blutfluss in die Arme oder Hände, sodass diese abzusterben drohen.

Während Rayla versucht, sich zu beweisen und alleine in die Burg eindringt, kämpft Runaan sich mit anderen Mondschatten-Elfen in die Kammer des Königs, wo es den Elfen gelingt, den König zu ermorden. Dadurch löst sich eines der Bänder und Runaan entsendet als Zeichen des Sieges einen Feuerpfeil in die Luft. Er wird daraufhin von den Menschen gefangen genommen und in den Kerker verfrachtet.
Im Kerker verweigert Runaan die Nahrungsaufnahme, um zu sterben, da er den Tod nicht fürchtet. Unterdessen schnürt sich auch das Band an seinem linken Arm immer enger, da der Kronprinz Ezran weiterhin am Leben ist. Runaan erhält Besuch von Viren, der versucht, ihn zum Reden zu bringen und von ihm erfahren möchte, was es mit dem Spiegel auf sich hat, den Viren aus dem Heim des Königs der Drachen gestohlen hat. Auch hier verweigert Runaan jegliche Aussage, sodass Viren ihm ein Schicksal zukommen lassen will, das schlimmer ist als der Tod: Viren versiegelt Runaans Seele in einer Münze, die er bei sich führt.

ErscheinungsbildBearbeiten

Runaan 1

Runaan ist ein großer, schlanker Elf mit einer leicht violett getönten Haut und langen, weißen Haaren, welche vorne zusammengebunden und hinten geflochten sind. Auf seinem Körper sind verschiedene, bläuliche Verzierungen und zwei Hörner auf seinem Kopf, wobei ein Teil eines Horns nach dem Angriff auf den König abgebrochen zu sein scheint.

Wie die anderen Mondschatten-Elfen trägt er eine dunkelgrüne und marineblaue Kleidung, darunter einen ärmellosen Umhang mit türkisfarbigen Umrandungen, dunkle Handschuhe mit Armschienen, einen Schulterpolster sowie hohe Stiefel. Des Weiteren befindet sich sein Köcher hinter seiner rechten Schulter, während sein Bogen um seine linke Schulter gespannt ist. Seine magische Bindung trägt er je am Oberarm. An seinem Hals befindet sich ein Mond-Opal.

PersönlichkeitBearbeiten

Runaan ist ein ernster und zielstrebiger Elf, welcher es sich zur Aufgabe gemacht hat, eine Gruppe von Attentätern zu führen. Seine Pflichten und seine Eide sind ihm wichtig und stehen über jegliche Bedürfnisse. So verweigert er zum Beispiel das Essen im Kerker von Katolis und würde eher sterben, als sein Volk zu verraten. So zeigt er sich auch als besonders loyal zu seinem Team. Obwohl er sehr pragmatisch und streng wirkt, sorgt er sich sehr um seine Ziehtochter Rayla.

FähigkeitenBearbeiten

Wie die anderen Mondschatten-Elfen schöpft Runaan seine Kraft und Magie aus der Urquelle des Mondes und ist dazu in der Lage, Mondmagie zu wirken. Außerdem ist er fähig, mit seiner Waffe umzugehen, welche er sowohl für den Fern- als auch für den Nahkampf einsetzen kann. Ebenso trainiert er seit über 20 Jahren das Kämpfen und ist unter seiner Ethnie als fähiger Attentäter bekannt.

BeziehungenBearbeiten

RaylaBearbeiten

Runaan sieht in Rayla vielmehr eine richtige Tochter, um die er sich seit ihrer Kindheit kümmert. Seit Rayla noch ein junges Kind war, lehrt er ihr das Kämpfen. Er trainierte sie zu einer jungen Attentäterin und nahm sie auf die Mission mit, den menschlichen König und dessen Sohn zu töten. Umso mehr schmerzt es ihm anzusehen, Rayla auf der Seite der Menschen zu sehen und glaubt, sie wäre nur auf einen Trick der Menschen reingefallen. So stellt er sich gegen sie.

AusrüstungBearbeiten

Runaans Bogenklinge ist eine einzigartige Waffe, welche genau wie Raylas Doppelklingen vielseitig eingesetzt werden können. Neben der Möglichkeit, die Waffe als einen zielsicheren Bogen einzusetzen, fungiert sie auch als zwei Klingen für den Nahkampf.

AuftritteBearbeiten

WissenswertesBearbeiten

  • Runaans Alter wird offiziell als onkellich ("uncle-ish") angegeben.[1] Rayla sagt von ihm, dass er zwanzig Jahre mehr Training hatte als sie, sodass angenommen werden kann, dass er etwa zwanzig Jahre älter ist als sie, sofern er sein Training in einem ähnlichen Alter begann.
  • Runaans Waffe war ein Geschenk von einem elfischen Handwerker, welcher ihm viel bedeutet. Dieser stellte ebenso seinen Mond-Opal her, welcher ein Pendant bildet.[6]

GalerieBearbeiten

KonzepteBearbeiten

AbspannBearbeiten

FußnotenBearbeiten


ÜbersichtBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.