FANDOM


Amaya ist eine der höchstgestellten Generalinnen von Katolis und verteidigt im Krieg gegen die magischen Wesen aus Xadia an der Grenze die Bresche, wobei sie das Stehende Bataillon anführt. Sie eine unerschütterliche und unaufhaltbare Macht. Im Kampf greift sie überwiegend auf ihren riesigen Schild zu, den sie wie einen Rammbock nutzt. Trotz ihrer Härte ist sie zugleich eine liebende und fürsorgliche Tante für Callum und Ezran. Sie wird häufig von ihrem Vertrauten Gren begleitet, der ihre durch ihre Taubstummheit benötigte Zeichensprache für andere übersetzt.[2]

GeschichteBearbeiten

Buch 1: MondBearbeiten

Amaya wird bereits früh von ihrem Schwager König Harrow erwähnt. Er will sie von der Bresche zur Burg Katolis zurückbeordern, weil er weiß, dass die Kronwache alleine nicht gegen die Mondschatten-Elfen ankommen wird, die in Katolis eingedrungen sind und Harrow nach dem Leben trachten. Da die Reise von der Bresche zu lang dauern würde, rät Viren ihm jedoch von diesem Plan ab. Dennoch wird Amaya über einen Brief von Harrow informiert, in dem er sie bittet, zum Banther-Landsitz aufzubrechen, um dort auf Callum und Ezran achtzugeben und sie zu beschützen. Amaya verlässt deshalb mit ihrer Einheit ihre Position an der Bresche und begegnet Callum und Ezran bei dem Winterwohnsitz, bei dem sie sich tatsächlich eher zufällig befinden. Sie sind in Begleitung von Rayla, die in die Unterkunft eingedrungen ist, um einen Würfel mit den Emblem der Urquellen für Callum zu besorgen. Callum, der sich dessen bewusst ist, dass Amaya Elfen hasst und als Feinde erachtet, bemüht sich darum, Rayla die Flucht zu ermöglichen. Letztendlich findet Amaya Rayla jedoch vor und bezwingt sie im Kampf, sieht aber davon ab, sie zu töten, als Gren mit der Nachricht eintrifft, dass Callum und Ezran verschwunden sind. Sie fesselt Rayla stattdessen und lässt sie bewachen, ohne ahnen zu können, dass Callum und Ezran sie befreien. Außerhalb des Gebäudes werden sie umstellt und Rayla bedroht, aber Amaya sieht sich dazu gezwungen, sie mit Ezran und Callum ziehen zu lassen, als sie die beiden als Geiseln nimmt. Amaya schickt ihnen daraufhin ihren Späher Corvus hinterher und reitet selbst mit ihrer Einheit zur Burg Katolis.

Dort trifft Amaya rechtzeitig ein, um nach der verfrühten Bestattung von Harrow die Krönung von Viren zu verhindern, indem sie die Nachricht überbringt, dass die Prinzen noch am Leben sind. Es kommt zu einem Konflikt zwischen ihr und Viren, in dem sie ihm vorwirft, dass der Tod von Harrow ihm gelegen kommt, da er somit freie Bahn hat. Viren, der sich ihr gegenüber als Diener von Katolis darstellt und behauptet, dass ein leerer Thron den Feinden nur Schwäche zeigt, bietet ihr stattdessen an, den Thron zu besteigen. Amaya beschließt aber, dass der Thron leer bleibt, bis die Prinzen gefunden sind, worauf Viren sich widerwillig einlässt.
Er sucht später am Denkmal ihrer Schwester Sarai erneut das Gespräch mit Amaya und behauptet hier, dass sie ihm die Augen geöffnet hat und die Suche nach den Prinzen mit höchster Priorität behandelt werden sollte. Amaya ist einverstanden und will am Abend noch aufbrechen, um ihre Neffen zu finden, aber Viren erinnert sie an die Bresche, von der sie selbst behauptet hatte, dass dort Chaos herrscht. Ohne ihr Kommando könnten die menschlichen Streitkräfte fallen. Er schlägt daher vor, dass sie zur Bresche zurückkehrt und er, um ihren Zweifeln gegen ihn zu mindern, seine Kinder losschickt, um die Prinzen zu suchen. Amaya lässt sich darauf ein, dass sie wieder zur Bresche aufbricht, lehnt aber Soren und Claudia als Anführer des Suchtrupps ab. Stattdessen ernennt sie Gren zum Anführer, den sie daher an der Burg zurücklässt. Nachdem sie sich von ihm verabschiedet hat, wird er allerdings von Viren eingesperrt, sodass Amayas Wunsch ohne ihr Wissen nicht Folge geleistet wird.

AuftritteBearbeiten

WissenswertesBearbeiten

  • Amaya erscheint bereits in Nachhall des Donners, dem ersten Kapitel des ersten Buchs, als die Vorgeschichte erklärt und dabei die Zerstörung vom Ei des Drachenprinzen erwähnt wird. Sie ist hier von hinten zu sehen, wie sie auf die Bresche blickt.
  • Amayas Alter wird in offiziellen Quellen tantenlich ("aunt-ish") angegeben, was wiederum, parallel zu onkellich und väterlich, als "etwas jünger als mütterlich" zu definieren ist.[3]
  • Amaya und Sarai entstammen der asiatischen Herkunft, die in Katolis vertreten ist.[4]
  • Obwohl Amaya weiß, dass Gren seinen Geburtstag eher gelassen vorzieht, organisiert sie für ihn jedes Jahr eine große Überraschung und hilft Corvus beim Backen, wobei sie darin nicht wirklich geschickt ist und hin und wieder Eierschalen oder Mehlklumpen im Kuchen hinterlässt.[5]

GalerieBearbeiten

KonzepteBearbeiten

AbspannBearbeiten

FußnotenBearbeiten


ÜbersichtBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.